Umfassender Leitfaden zur CE Zertifizierung: Jetzt prüfen!

Ce Zertifizierung

Haben Sie schon einmal auf die Rückseite eines Produkts geschaut und die “CE” Zertifizierung bemerkt?

Als Menschen suchen wir immer nach dem Besten: dem besten Ort, dem besten Preis und der besten Qualität. Wir haben Normen für fast alles im Leben. Und die CE Zertifizierung ist eine dieser Normen, die die Qualität vieler Produkte bestätigt.

Wenn Sie mehr über die CE Zertifizierung erfahren möchten, sind Sie hier genau richtig.

Im ersten Abschnitt dieses Artikels werden wir Ihnen alles über die CE Zertifizierung erzählen.

  • Was ist sie?
  • In welchen Ländern ist sie erforderlich?
  • Wie kann man sie beantragen?

Wir informieren Sie auch über die Produkte, die zertifiziert werden.

Im zweiten Abschnitt werden wir die Zertifizierung von persönlicher Schutzausrüstung (PSA) besprechen. Dazu gehören auch die Normen, die eine PSA erfüllen muss.

Daher werden Sie fast alles über die EU 2016/425 wissen, da wir sie genau unter die Lupe nehmen werden. Die EU 2016/425 bietet Informationen zu Folgendem:

  • Die Kategorien von PSA
  • Gesundheits- und Sicherheitsstandards, die die PSA erfüllen muss
  • Zusätzliche Anforderungen für bestimmte Arten von PSA
  • Wie Sie eine CE-Zertifizierung für Ihre PSA beantragen können

Schließlich finden Sie einige Tipps, wie Sie feststellen können, ob ein Produkt CE-zertifiziert ist.

Was ist die CE Zertifizierung?

Haben Sie sich jemals über das fettgedruckte “CE”-Zeichen auf der Rückseite einiger Produkte gewundert?

CE ist eine Abkürzung für “Conformité Européenne”, was aus dem Französischen stammt und “Europäische Konformität” bedeutet.

Dieses Zeichen zeigt also an, dass das Produkt den Normen der Europäischen Union (EU) entspricht. Daher kann es im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) verkauft werden.

Sie fragen sich, wie Sie Ihr Produkt zertifizieren lassen müssen? Keine Sorge. Wir werden Sie auch durch den Zertifizierungsprozess und die Normen führen.

Die Konformitätsbescheinigung

Mit diesem Zertifikat können Sie Ihr Produkt auf dem europäischen Markt frei vertreiben und verkaufen. Die CE-Zertifizierung garantiert nicht, dass das Produkt perfekt ist.

Sie garantiert dem Verbraucher jedoch, dass Ihr Produkt den staatlichen Sicherheitsnormen entspricht.

Außerdem wird es Sie überraschen zu erfahren, dass Ihr Produkt nicht im EWR hergestellt werden muss. Das CE-Zeichen zeigt an, dass das Produkt den EU-Normen entspricht. Es kann aber auch anderswo hergestellt werden.

Unterm Strich

Die CE-Zertifizierung ist notwendig, um Ihr Produkt im EWR zu verkaufen. Außerdem gewährleistet sie, dass Ihr Produkt die von der EU festgelegten Umwelt- und Sicherheitsanforderungen erfüllt.

In welchen Ländern ist eine CE Zertifizierung erforderlich?

Alle Länder der Europäischen Union verlangen eine CE-Zertifizierung. Neben den EU-Ländern erkennt auch die Schweiz das CE-Kennzeichen an. Sie akzeptiert die CE-Zertifizierung als Gütesiegel.

Aber warum sollten Sie eine CE-Zertifizierung beantragen, wenn Sie aus einem Nicht-EU-Land kommen?

Lassen Sie uns die Vorteile einer CE-Zertifizierung Ihres Produkts erläutern.

Vorteile der CE Zertifizierung

  • Sie garantiert, dass Ihr Produkt keine Sicherheitsprobleme aufweist.
  • Die CE Zertifizierung verschafft Ihrem Produkt einen Wettbewerbsvorteil.
  • Die Konformitätsbescheinigung ermöglicht es Ihnen, Ihre Produkte in den Ländern der Europäischen Union zu verkaufen.
  • Sie stärkt das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Qualität Ihres Produkts.
  • Sie verringert das Risiko eines Produktrückrufs aufgrund von Herstellungsfehlern.
  • Es verbessert die Herstellungsprozesse Ihres Produkts.
  • Der Zertifizierungsprozess bietet Ihnen ein positives Feedback zur Verbesserung der Qualität Ihres Produkts.

Fazit

Die CE-Zertifizierung ist in allen EU-Ländern und der Schweiz vorgeschrieben. Wenn Sie Ihr Produkt zertifizieren lassen, wird das Vertrauen der Öffentlichkeit in Ihre Waren gestärkt.

Wie beantragt man eine CE Zertifizierung?

Die Europäische Union legt die Normen für die CE Konformitätsbescheinigung fest. Jedes Land hat jedoch die Möglichkeit, diese Normen anzupassen.

Das Hauptziel dieses Verfahrens ist es, sicherzustellen, dass den Verbrauchern nur qualitativ hochwertige Produkte angeboten werden. Daher gibt es bestimmte Schritte, die ein Hersteller durchlaufen muss, um eine Produktzertifizierung zu erhalten.

Wir möchten Ihnen einige Informationen über das Antragsverfahren für die CE-Zertifizierung geben.

  1. Verschiedene Produkte werden nach unterschiedlichen EU-Richtlinien zertifiziert. Daher sollten Sie prüfen, welche EU-Richtlinie für die Zertifizierung Ihres Produkts zuständig ist. Es gibt sechs Hauptschritte, die Sie bei der Beantragung der Zertifizierung befolgen können:
  2. Informieren Sie sich über die Anforderungen und Normen, die Ihr Produkt erfüllen muss.
  3. Bestimmen Sie, ob das Produkt nach den Zertifizierungsrichtlinien bewertet werden muss.
  4. Vergewissern Sie sich, dass Ihr Produkt mit den festgelegten Normen übereinstimmt.
  5. Sammeln Sie Ihre Unterlagen.
  6. Beantragen Sie die CE-Konformitätsbescheinigung.

Für welche Produkte ist eine CE Zertifizierung erforderlich?

Für einige Produkte ist eine CE-Zertifizierung nicht erforderlich, da sie anderen Normen unterliegen. So werden beispielsweise Chemikalien, Arzneimittel, Kosmetika und Lebensmittel von speziellen staatlichen Stellen überwacht und geprüft.

Andererseits benötigen mehrere andere Produkte eine CE Zertifizierung, um im EWR verkauft werden zu können. Zu diesen Produkten gehören:

  • Elektronische Produkte
  • Telekommunikations- und IT-Geräte
  • Haushaltsgeräte
  • Produkte mit elektromagnetischer Verträglichkeit
  • Geräte und Schutzsysteme zur Verwendung in explosionsgefährdeten
  • Atmosphären
  • Kühlschränke und Gefriergeräte
  • Maschinen und Messgeräte
  • Persönliche Schutzausrüstung

Im folgenden Abschnitt wird die CE-Zertifizierung für persönliche Schutzausrüstungen (PSA) behandelt.

Was ist die CE Zertifizierung für PSA?

PSA wird zum Schutz eingesetzt. Es handelt sich um Ausrüstungen, die von einer Person verwendet oder getragen werden, um sie vor chemischen, mechanischen oder physikalischen Gefahren zu schützen.

Daher müssen diese Produkte nach den höchsten Standards hergestellt werden. Der Prozess der CE-Zertifizierung garantiert dies.

Daher müssen PSA die EU-Normen 2016/425 erfüllen. Diese Normen gelten für fast alle Arten von PSA. Für PSA, die von den Streitkräften, auf Seeschiffen oder von Motorradfahrern verwendet werden, gelten jedoch andere EU-Normen.

Welche Arten von PSA sind CE zertifiziert?

Persönliche Schutzausrüstung gibt es in verschiedenen Formen. Zu den PSA gehören zum Beispiel:

  • Handschuhe
  • Schutzbrillen
  • Stiefel
  • Gehörschutz
  • Schutzhelme
  • Atemschutzmasken
  • Schutzanzüge und Gefahrgutanzüge
  • Schutzwesten und Ganzkörperanzüge

Die PSA wird so hergestellt und zugeschnitten, dass sie bequem sitzt. Dies ermutigt die Arbeitnehmer, sie immer zu benutzen. Darüber hinaus sind einige der PSA so hergestellt, dass sie wiederverwendet werden können. Daher können sie desinfiziert und desinfiziert werden, um Kosten zu sparen.

All dies wird durch eine Reihe von Normen geregelt, die eine PSA erfüllen muss. Die Einhaltung dieser Normen bietet dem Verbraucher sowohl Komfort als auch Sicherheit.

Fazit

Arbeitnehmer sind an ihrem Arbeitsplatz allen möglichen Bedrohungen ausgesetzt. Zu diesen Gefahren gehören Chemikalien, Hitze, Strahlung und biologische Risiken. Daher muss PSA nach bestimmten Normen hergestellt werden.

Die CE-Zertifizierung gewährleistet die Qualität von Gesichtsschutzschilden, Schutzbrillen, Overalls und anderen PSA.

Was ist die EU Richtlinie 2016/425?

Die EU 2016/425 (1) ist ein Regelungsleitfaden für PSA. In diesem Leitfaden finden Sie alle Informationen, die Sie benötigen, um Ihre PSA zertifizieren zu lassen.

So enthält der Leitfaden Folgendes:

  • Definition der persönlichen Schutzausrüstung
  • Platzierung auf dem Markt
  • Informationen für Hersteller
  • Bevollmächtigter Vertreter
  • Informationen für Importeure und Vertreiber
  • Technische Spezifikation
  • Harmonisierte Norm
  • Das Akkreditierungsverfahren und die nationale Akkreditierungsstelle
  • Konformitätsbewertung und Konformitätsbewertungsstelle
  • Was geschieht, wenn ein Rückruf oder eine Rücknahme erforderlich ist?
  • CE Kennzeichnung

Lassen Sie uns nun einige Abschnitte der EU 2016/425 näher beleuchten.

Kategorisierung von PSA

Der Leitfaden kategorisiert PSA nach den Gefahren, die sie bekämpfen. Daher gibt es die folgenden drei Kategorien:

  • Kategorie I

Diese Kategorie umfasst PSA, die den folgenden Gefahren standhalten können:

  1. Leichte mechanische Verletzungen
  2. Einige Reinigungschemikalien
  3. Nasse Umgebungen
  4. Heiße Umgebungen (Temperatur bis zu 50oC)
  5. Einige atmosphärische Bedingungen
  6. Exposition gegenüber Sonnenlicht
  • Kategorie II

Diese Kategorie umfasst alle Gefahren, die zwischen den Klassen I und III liegen. Jede Gefahr, die nicht in die beiden anderen Kategorien fällt, wird als Risiko der Kategorie II betrachtet.

  • Kategorie III

Diese Kategorie bietet das höchste Schutzniveau. Die Risiken, die auf dieser Stufe bekämpft werden müssen, sind lebensbedrohlich.

Zu diesen Risiken gehören:

  1. Sauerstoffmangel
  2. Elektroschocks
  3. Extreme Temperaturen (100oC und – 50oC)
  4. Strahlung
  5. Harte Chemikalien und biologische Gefahren
  6. Scharfe Klingen
  7. Sturz aus großer Höhe

Grundlegende Informationen

PSA-Kategorien bieten Schutz vor gefährlichen ökologischen, mechanischen, chemischen und biologischen Bedingungen. Diese Einteilung hilft Herstellern und Verbrauchern, den erwarteten Schutz ihrer PSA zu bestimmen.

Gesundheits- und Sicherheitsstandards für PSA CE Zertifizierung

Die in diesem Leitfaden festgelegten Normen sind für die Beantragung der CE-Zertifizierung unerlässlich. Daher sollten Sie sich nicht nur an sie halten, sondern sie so weit wie möglich weiterentwickeln.

Zu den von der EU 2016/425 festgelegten Standards gehören:

  • Gestaltung der PSA

Die PSA sollte so konzipiert sein, dass sie optimalen Schutz bietet. Der Konstrukteur sollte alle möglichen Gefahren, denen der Benutzer ausgesetzt sein könnte, in Betracht ziehen.

Bei der Gestaltung des Produkts sollte also ein Schutzniveau angestrebt werden, das alle möglichen Risiken übersteigt.

Darüber hinaus wäre es am besten, wenn Sie die verschiedenen Schutzniveaus berücksichtigen, die Ihr Produkt bietet.

  • Sicherheit der PSA

Dieser Abschnitt befasst sich mit der Sicherheit des PSA-Produkts selbst. So heißt es beispielsweise, dass die Konstruktion der PSA den Benutzer nicht gefährden darf. Daher sollten die bei der Herstellung verwendeten Materialien sicher sein.

Die Oberflächen der PSA, die mit der Haut des Benutzers in Berührung kommen, müssen ebenfalls einen hohen Tragekomfort gewährleisten.

Darüber hinaus soll die PSA die Sicherheit des Anwenders gewährleisten, darf ihn aber nicht in seiner Flexibilität einschränken. Daher sollte sie so konzipiert sein, dass dieses Risiko minimiert wird.

  • Komfort und Wirksamkeit

Um die Sicherheit des Benutzers zu gewährleisten, sollten Sie die Größe Ihrer PSA berücksichtigen. Am besten wäre es, wenn Sie auch an die Anpassungsfähigkeit an den Körper des Benutzers denken.

Handschuhe zum Beispiel müssen eng anliegen, damit sie beim Tragen nicht abfallen. Atemschutzmasken verfügen über Aufsätze, die sie an ihrem Platz halten und das Atmen erleichtern.

Daher sollte Ihre PSA anpassungsfähig und verstellbar sein. Das bedeutet, dass sie kompatibel sein sollten, wenn Sie verschiedene Arten von PSA anbieten.

Außerdem muss Ihre PSA stark genug sein, um Schutz zu bieten. Dennoch sollte sie leicht sein, um die Bewegungsfreiheit nicht zu beeinträchtigen.

  • Anweisungen des Herstellers

Dieser Abschnitt enthält Hinweise für die Hersteller zu den Informationen, die dem Benutzer zur Verfügung gestellt werden sollten. Die Hersteller sollten dem Benutzer die Aufbewahrungs-, Wartungs- und Reinigungsverfahren für die PSA erläutern.

Außerdem sollten sie das Verfallsdatum des Produkts und das Schutzniveau, das es bietet, aufführen. Die Informationen über die CE-Zertifizierungsstelle sollten auf der Verpackung des Produkts aufgeführt sein.

Fazit

Um eine CE-Zertifizierung für Ihre PSA zu erhalten, müssen Sie die von der EU 2016/425 festgelegten Normen einhalten.

Als Hersteller müssen Sie das Design Ihrer PSA berücksichtigen. Es wird von Ihnen erwartet, dass Sie Ihr Produkt testen, um sicherzustellen, dass es ein Höchstmaß an Schutz vor möglichen Gefahren bietet.

Außerdem sollte Ihr Produkt unbedenklich sein. Um dies zu gewährleisten, sollten die verwendeten Materialien und das Design gründlich geprüft werden.

So wird erwartet, dass Ihre PSA bequem und anpassbar ist, um die Benutzung zu erleichtern. Sie sollten jedoch alle Produktinformationen auf der Verpackung aufführen.

Zusätzliche Zertifizierungsanforderungen für verschiedene Arten von PSA

Der Leitfaden enthält in diesem Abschnitt einige spezifische Anforderungen für bestimmte schwierige Situationen. Schauen wir uns also einige dieser Situationen an.

  • Alterung

Zu den Anforderungen der PSA-Zertifizierung gehört die Notwendigkeit detaillierter Informationen über die Alterung Ihrer PSA. Der Hersteller muss den Benutzer vor Substanzen warnen, die zu einer Verschlechterung des Produkts führen können.

  • Schnelle Eingriffe und das Risiko, dass die PSA stecken bleibt

Einige der Teile Ihrer PSA müssen möglicherweise abnehmbar sein. Dadurch wird der Benutzer geschützt, falls sich diese Teile in irgendetwas verfangen.

Wenn Sie in einem Umfeld arbeiten, in dem schnelles Handeln erforderlich ist, müssen Sie auch an die Zeit denken. Ihre PSA muss sich leicht an- und ausziehen lassen, um den Zeitverlust zu minimieren.

  • Explosive Atmosphären

Ihre PSA sollte inert sein. Das bedeutet, dass das Material der PSA keine Funken erzeugen darf, die zu einer Entzündung führen können.

Stürze und mechanische Einwirkungen

Wenn Ihre PSA in rutschigen Umgebungen eingesetzt wird, sollten Sie auf ihre Griffigkeit achten. Als Hersteller können Sie in Erwägung ziehen, einen Auffanggurt an Ihrer PSA anzubringen. Dadurch wird verhindert, dass der Benutzer aus großer Höhe stürzt.

Bei der Herstellung von PSA für Stürze müssen jedoch weitere Anweisungen beachtet werden.

Um den Benutzer vor mechanischen Stößen zu schützen, sollte Ihre PSA stoßdämpfend sein.

  • Flüssigkeiten

In diesem Abschnitt finden Sie Informationen zur Herstellung von PSA, die in nassen Umgebungen eingesetzt werden. Zum Beispiel, wenn Ihre PSA zum Schutz vor Ertrinken verwendet wird.

Dann muss sie aus einem Material bestehen, das schwimmfähig ist und sich schnell aufblasen lässt.

Außerdem muss Ihre PSA leicht genug sein, um Ihnen die Bewegung in solchen Umgebungen zu erleichtern.

  • Kälte, Hitze und Feuer

Wenn Ihre PSA Sie vor Hitze, Kälte oder Feuer schützen soll, muss sie isoliert sein.

Daher werden für PSA, die in heißen Umgebungen eingesetzt werden, Materialien verwendet, die Wärmestrahlung standhalten können. Sie sind auch so konzipiert, dass sie Spritzern von geschmolzenem Metall standhalten. Außerdem müssen PSA, die zur Bekämpfung von Flammen eingesetzt werden, flammfest sein, um die Sicherheit des Benutzers zu gewährleisten.

Andererseits müssen PSA, die in kalten Umgebungen eingesetzt werden, Schutz vor Kältespritzern bieten. Die Produkte benötigen einen Leitfaden für die Verwendung bei niedrigen Temperaturen.

  • Elektrischer Schlag und Strahlung

Es muss deutlich gekennzeichnet sein, ob Ihr Produkt dazu bestimmt ist, Strom zu isolieren oder zu leiten. Der Benutzer muss in der Lage sein, alle erforderlichen Informationen über die Verwendung der PSA auf der Verpackung zu finden.

Strahlenschutz-PSA hingegen werden entsprechend der Wellenlänge des Materials hergestellt, gegen das sie wirken. Strahlenschutz-PSA werden zum Schutz des gesamten Körpers hergestellt.

Daher bietet der Leitfaden Informationen über PSA zum Schutz vor nichtionisierender und ionisierender Strahlung.

Grundlegende Informationen

Der Abschnitt über zusätzliche Anforderungen enthält Informationen über PSA, die Sie vor verschiedenen Bedingungen schützen. Zu diesen Bedingungen gehören extreme Temperaturen, Stürze aus großer Höhe und der Aufprall eines Gegenstandes. Diese Bedingungen werden in der EU 2016/425 ausführlich erläutert.

Außerdem finden Sie dort Informationen über PSA, die in nassen Umgebungen, in explosionsgefährdeten Bereichen und beim Tauchen verwendet wird.

Wie erhält man die CE Zertifizierung für PSA?

Um Ihre PSA zertifizieren zu lassen, können Sie die folgenden Schritte befolgen.

  • Interne Produktionskontrolle

In diesem Schritt stellt der Hersteller sicher, dass sein Produkt den oben genannten EU-Normen entspricht. Anschließend erklärt der Hersteller, dass seine Produkte diesen Normen entsprechen.

  • Technische Dokumentation

In diesem Schritt legt der Hersteller die für die Zertifizierung erforderlichen Unterlagen vor. Diese Unterlagen sollten mindestens Folgendes enthalten:

  1. Beschreibung der PSA, ihrer Verwendung und der Prüfungen, denen sie unterzogen werden.
  2. Die Konstruktion der PSA.
  3. Eine Liste der Normen, nach denen die PSA hergestellt wurde.
  4. Die Ergebnisse aller Prüfungen, denen die PSA unterzogen wird, müssen dokumentiert werden.
  5. Dokumentation der Konformität des Produkts mit den EU-Normen.
  • Herstellung

Der Hersteller hält sich an die technischen Unterlagen, die in diesem Schritt zur Verfügung gestellt werden. Er stellt sicher, dass er die gleichen Verfahren und Entwürfe anwendet, um ein hochwertiges Produkt anbieten zu können.

  • EU Baumusterprüfung

Die PSA wird bewertet und geprüft, um ihre Konformität festzustellen. Außerdem werden alle vom Hersteller vorgelegten Unterlagen geprüft.

Der Ausschuss stellt eine Konformitätserklärung aus, wenn das Produkt die EU-Prüfung bestanden hat.

  • CE Kennzeichnung

Nachdem Ihr Produkt die CE Zertifizierung erhalten hat, müssen Sie das CE-Zeichen auf dem Produkt anbringen. Außerdem müssen sie ihre EU-Konformitätserklärung zehn Jahre lang aufbewahren.

Dieser Schritt kann jedoch von einem Vertreter des Herstellers abgeschlossen werden.

Fazit

Um Ihre PSA zu zertifizieren, müssen Sie die erforderlichen Normen für deren Herstellung kennen und einhalten. Außerdem müssen Sie jeden Schritt des Herstellungs- und Prüfverfahrens dokumentieren. Anschließend lassen Sie Ihr Produkt am besten prüfen, um seine Qualität sicherzustellen.

Wie kann man sicher sein, dass eine PSA CE zertifiziert ist?

Wenn Sie ein Verbraucher sind, wird Ihnen nach der Lektüre dieses Artikels wahrscheinlich ganz schwindlig. Und Sie fragen sich vielleicht, wie Sie CE zertifizierte Produkte erkennen können?

  • Achten Sie auf das CE Zeichen.

Sie finden das CE-Zeichen auf der Verpackung der PSA, die Sie kaufen möchten. Das Zeichen allein reicht jedoch nicht aus. Neben dem CE-Zeichen sollten Sie die Nummern der staatlichen Stelle finden, die für die Zertifizierung des Produkts zuständig ist.

Fehlt eine dieser beiden Angaben, so ist das Produkt nicht zertifiziert.

  • Finden Sie die Anweisungen zur Gesundheitssicherheit

Alle CE-zertifizierten PSA werden mit ausführlichen Informationen über ihre Verwendung geliefert. Sie können auch Informationen zur Reinigung und Wartung in mehr als einer Sprache finden.

  • Verlangen Sie das CE Zertifikat oder die Konformitätserklärung

Wie bereits erwähnt, muss der Hersteller diese Dokumente zehn Jahre lang aufbewahren. Daher können Sie Kopien davon anfordern, um sicherzustellen, dass das Produkt validiert wurde.

  • Wenden Sie sich an die British Safety Industry Federation (BSIF)

Die BSIF prüft PSA jährlich, um ihren Status zu bestimmen. Daher sollten Sie sich an sie wenden, wenn Sie Fragen zu dem Produkt haben, das Sie kaufen möchten.

Grundlegende Informationen

Um sicherzugehen, dass das Produkt, das Sie kaufen, zertifiziert ist, können Sie die Verpackung auf das CE-Zeichen überprüfen. Sollten Sie dennoch Zweifel haben, empfehlen wir Ihnen, sich entweder an den Hersteller oder an das BSIF zu wenden.

Abschließende Überlegungen

Die CE Zertifizierung bedeutet nicht, dass das Produkt von höchster Qualität ist. Sie bedeutet lediglich, dass das Produkt den EU-Normen entspricht.

Die CE-Zertifizierung von PSA bedeutet also, dass sie im EWR verkauft werden können. Außerdem verschafft sie Ihrem Produkt einen Wettbewerbsvorteil.

Die CE Zertifizierung ist jedoch keine Garantie für die Wirksamkeit des Produkts. Diese Produkte müssen bestimmte Normen erfüllen, damit sie zertifiziert werden können.

Die EU 2016/425 ist ein umfassender Leitfaden zu den Normen, die PSA erfüllen muss, um zertifiziert zu werden. Sie bietet auch Informationen über das Zertifizierungsverfahren und die Beantragung der Zertifizierung.

Darüber hinaus enthält die EU 2016/425 alle erforderlichen Informationen über besondere Gefahren und die Anforderungen, um ihnen zu begegnen.

Wenn Sie also in der Produktion von PSA tätig sind, empfehlen wir Ihnen, einen Blick in die EU 2016/425 zu werfen.

Aber wenn Sie eine kaufen wollen, ist das eine andere Geschichte. Wenn Sie sich diesen Artikel durchgelesen haben, können Sie loslegen und kaufen, was Sie wollen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *