Ein faszinierender Blick auf Polyurethan Handschuhe

Polyurethan Handschuhe

Wahrscheinlich sind Sie hier, weil Sie mehr über Polyurethan Handschuhe wissen möchten.

Vor langer Zeit wurden Handschuhe aus Leder oder Textil hergestellt.

Mit dem Fortschritt der Menschheit entwickelte sich jedoch auch die Handschuhindustrie weiter. Sie werden feststellen, dass Handschuhe aus verschiedenen natürlichen und synthetischen Materialien hergestellt werden.

Dieser Fortschritt führte zur Beschichtung von Industriehandschuhen, um deren Funktion zu verbessern. Für die Beschichtung von Handschuhen werden verschiedene Materialien verwendet, darunter auch Polyurethan.

In diesem Artikel werden daher Polyurethanhandschuhe und die verwendeten Materialien definiert.

Anschließend werden wir uns die Polyurethan-Handschuhe genauer ansehen und ihre Merkmale und Eigenschaften erläutern. Außerdem erfahren Sie alles darüber, wer Polyurethanhandschuhe verwendet.

Dann werden wir Sie über die Materialien informieren, die zur Herstellung von Strickhandschuhen verwendet werden. Danach werden die verschiedenen Arten der Beschichtung beschrieben.

Außerdem gehen wir auf den Herstellungsprozess des Handschuhs und die Normen ein, die er erfüllen muss. Abschließend geben wir Ihnen Tipps, die Ihnen bei der Wahl des richtigen Handschuhs helfen.

Was sind Polyurethan Handschuhe?

Diese Art von Handschuhen bietet Ihnen einen zusätzlichen Schutz.

Sie sind schnitt– und scheuerfest und widerstehen extremen Temperaturen. Getauchte Handschuhe werden entweder aus Leder oder aus Strickmaterial hergestellt.

Anschließend werden die Handschuhe mit einem Schutzmaterial beschichtet, um ihre Wirksamkeit zu erhöhen. Die Beschichtung kann mit Polyurethan, Nitril oder Latex erfolgen.

Außerdem können getauchte Handschuhe entweder ganz oder teilweise beschichtet sein. Sie haben also eine Vielzahl von Materialien und Optionen zur Auswahl.

Die verschiedenen Beschichtungsmaterialien haben jedoch unterschiedliche Vor- und Nachteile. Bevor Sie also Ihre Wahl treffen, sollten Sie sich mit den verschiedenen Arten von getauchten Handschuhen vertraut machen.

Deshalb erfahren Sie hier alles, was Sie über polyurethanbeschichtete (PU) Handschuhe wissen müssen.

Wo werden Polyurethan Handschuhe verwendet?

Polyurethan-Handschuhe sind Industriehandschuhe, die ganz oder teilweise mit Polyurethan beschichtet sind.

Industriehandschuhe bieten Arbeitern in verschiedenen Bereichen Schutz vor Schnitten, Abschürfungen, Feuer und sogar Elektrizität. Durch die Beschichtung dieser Handschuhe wird das Schutzniveau erhöht, das sie bieten.

Was ist Polyurethan?

Polyurethan ist ein Kunststoffderivat. Es wurde erstmals während des Zweiten Weltkriegs in Deutschland industriell hergestellt. Dieses beliebte Material ist ständig in unserer Umgebung zu finden.

PU wird für Möbel und Hausisolierungen verwendet. Außerdem kann es in der Medizin- und Textilindustrie verwendet werden.

Grundlegendes

Polyurethan ist ein Kunststoffderivat, das für die Beschichtung von Industriehandschuhen verwendet wird. Durch diese Art der Beschichtung können die Handschuhe in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden.

Was sind die Hauptmerkmale der Polyurethan Handschuhe?

Die Polyurethanbeschichtung zeichnet sich durch ihr geringes Gewicht aus.

Dadurch bleibt die Tastsensibilität erhalten. Sie werden feststellen, dass die Verwendung von Polyurethan-Handschuhen mehrere Vorteile bietet. Sie werden feststellen, dass die Verwendung von Polyurethan-Handschuhen mehrere Vorteile bietet.

Vorteile der PU Beschichtung

  • Chemische Beständigkeit gegen Öle, Lösungsmittel, Fette, Benzine und Oxidation.
  • Polyurethan ist atmungsaktiv und sorgt für Komfort.
  • Geringe Partikelabgabe.
  • Ausgezeichnete Fingerfertigkeit und Griffigkeit.
  • Geeignet für trockene Bedingungen.
  • Sehr widerstandsfähig gegen Abrieb.
  • Kostengünstig.

Nachteile der PU-Beschichtung

  • Nicht für nasse Arbeitsumgebungen geeignet.
  • Sie hält nur Temperaturen bis zu 79 OC stand.

Die Vorteile von Polyurethan verschaffen den Handschuhen also viele Vorzüge.

Eigenschaften von PU-Handschuhen

  • Langlebig und können über einen langen Zeitraum verwendet werden.
  • Auch als Einweghandschuhe aus Polyurethan erhältlich.
  • Schnitt- und abriebfest.
  • Hochgradig flexibel.
  • Perfekter handähnlicher Griff.
  • Bessere Fingerfertigkeit als andere Handschuhbeschichtungsmaterialien.

Grundlegendes

Die PU-Beschichtung bietet den Handschuhen eine dünne äußere Schutzschicht.

Diese dünne Schicht gewährleistet Schnitt- und Abriebfestigkeit. Sie erhält jedoch die Flexibilität und Beweglichkeit der Handschuhe. Außerdem bietet sie einen handähnlichen Griff.

Was verwenden wir noch für die Beschichtung von Handschuhen?

Wir haben bereits erwähnt, dass Nitril, Latex und Polyurethan für die Beschichtung von Handschuhen verwendet werden. Lassen Sie uns nun einen Blick auf die drei Beschichtungsmaterialien werfen, um sie voneinander zu unterscheiden.

  • Nitril

Die Nitrilbeschichtung verdreifacht die Wirksamkeit und Schnittfestigkeit Ihres Handschuhs. Nitril verleiht Ihren Handschuhen eine chemikalienbeständigere Außenfläche.

Außerdem kann die Nitrilbeschichtung geschäumt oder flach sein. Die geschäumte Nitrilbeschichtung wirkt wie ein Schwamm, der die Fähigkeit des Handschuhs, einen festen Griff zu behalten, maximiert. Die geschäumte Oberfläche absorbiert Öle, um ein Ausrutschen zu verhindern.

Nitrilbeschichtete Handschuhe haben jedoch eine geringere Tastsensibilität.

Vorteile der Nitrilbeschichtung

  • Schnitt- und abriebfest
  • Chemisch resistent
  • Geschäumte Nitrilhandschuhe bieten eine hervorragende Griffigkeit. Außerdem sind sie nicht rutschig.
  • Sie vertragen Temperaturschwankungen; nitrilbeschichtete Handschuhe sind in einem Temperaturbereich von – 40 bis 180 Grad Celsius einsetzbar.
  • Geschäumte Nitrilhandschuhe sind atmungsaktiv.

Daher können nitrilbeschichtete Handschuhe verwendet werden, wenn Sie in der Automobilindustrie oder in der Metallverarbeitung arbeiten. Sie können auch in öligen Arbeitsumgebungen verwendet werden.

Unterm Strich

Die Nitrilbeschichtung kann in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden. Sie schützen den Träger vor Schnitten, Einstichen und extremen Temperaturen.

Außerdem bieten geschäumte Nitrilhandschuhe einen besseren Halt, da sie wie ein Schwamm wirken, der Feuchtigkeit absorbiert.

  • Latex

Latexbeschichtete Handschuhe werden sowohl in nassen als auch in trockenen Arbeitsumgebungen empfohlen. Sie sind schnitt- und abriebfest. Außerdem sind sie hochflexibel.

Die Latexbeschichtung kann entweder geschäumt, flach oder gewellt sein. Latexbeschichtete Handschuhe mit Schaum- und Knitterbeschichtung bieten einen besseren Schutz vor Schnittverletzungen.

Beim Umgang mit organischen Lösungsmitteln sind latexbeschichtete Handschuhe jedoch keine gute Wahl. Allerdings bietet die Latexbeschichtung einen besseren Griff als nitrilbeschichtete Handschuhe.

Vorteile der Latexbeschichtung

  • Latexbeschichtete Handschuhe sind hochflexibel.
  • Beste Fingerfertigkeit.
  • Bietet eine bessere Griffigkeit.
  • Widerstandsfähig gegen Schnitt- und Schürfwunden, was sie sehr haltbar macht.
  • Widerstandsfähig gegen extreme Temperaturen.

Allerdings kann Latex bei manchen Menschen eine allergische Reaktion hervorrufen. Außerdem sind latexbeschichtete Handschuhe in öligen Arbeitsumgebungen nicht geeignet.

Dennoch können latexbeschichtete Handschuhe in der Metallverarbeitung und bei der Holzschnitzerei verwendet werden. Außerdem können sie auf Baustellen verwendet werden.

Grundlegendes

Diese Handschuhe sind eher für niedrige Temperaturen geeignet. Dies ist auf ihre Flexibilität und Schnittfestigkeit zurückzuführen. Sie werden häufig bei der Herstellung von Glas verwendet.

Wenn Sie jedoch allergisch gegen Latex sind, sollten Sie auf latexbeschichtete Handschuhe verzichten.

Welche verschiedenen Arten von Beschichtungen gibt es?

Die Art der Beschichtung beeinflusst die Griffigkeit des Handschuhs. Vielleicht fragen Sie sich jetzt, welche Beschichtung den besseren Grip bietet. Werfen wir einen Blick auf die verschiedenen Arten der Beschichtung:

Flach: Dieser Typ absorbiert keine Flüssigkeiten. Daher sind sie nur für den Trockengriff geeignet.

Schaumstoff: Handschuhe mit Schaumstoffbeschichtung bieten einen hervorragenden Trockengriff. Außerdem haben sie ein verbessertes Tastempfinden.

Crinkle: Diese Handschuhe absorbieren Flüssigkeiten besonders gut. Daher eignen sie sich hervorragend für nasse und trockene Bedingungen.

Sandig: Die sandfarbene Beschichtung ermöglicht den Einsatz des Handschuhs unter nassen Bedingungen.

Gemustert: Diese Beschichtung ist sehr haltbar. Daher bietet sie eine hohe Griffigkeit.

Wann sollte man Polyurethan-Handschuhe verwenden?

Die Eigenschaften von Polyurethan-Handschuhen machen sie zu einer guten Wahl. Sie werden feststellen, dass sie in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden können.

Sehen wir uns einige Branchen an, in denen Sie Polyurethan-Handschuhe verwenden können.

  • Elektronik

Die Herstellung von Elektronik ist eine heikle Aufgabe, die Präzision und Genauigkeit erfordert. Deshalb haben Polyurethanhandschuhe die dünne Schicht, die für das Manövrieren kleiner Teile erforderlich ist. Außerdem sind diese Handschuhe flexibel und haben einen hervorragenden Grip.

  • Handhabung von Glas und Metall

Polyurethan-Handschuhe sind schnitt- und abriebfest. Sie halten also der Schärfe von Glas und Metallen stand.

Außerdem halten die Handschuhe einem breiten Spektrum von Temperaturunterschieden stand. Dies ermöglicht ihren Einsatz beim Umgang mit heißen Metallen.

  • Aeronautik

Wie bei der Herstellung von Elektronik ist auch in der Luftfahrt Fingerspitzengefühl gefragt. Die Eigenschaften von Polyurethan-Handschuhen machen sie zu perfekten Kandidaten für diese Aufgabe. Sie sind schnitt-, abrieb- und hitzebeständig. Außerdem sind sie hochflexibel.

  • Bauwesen und Holzschnitzerei

Baustellen gelten als gefährliche Orte. Daher sollten die Arbeiter vollständig geschützt sein. Die Verwendung von Polyurethan-Handschuhen gewährleistet die Sicherheit der Arbeiter vor Schnitten und mechanischen Kräften.

Die Schnittfestigkeit von Polyurethanhandschuhen macht sie außerdem zu einer beliebten Wahl in der Holzschnitzereiindustrie.

  • Kraftfahrzeuge

Polyurethan-Handschuhe sind öl- und fettbeständig. Daher sind sie die perfekte Wahl für die Herstellung von Automobilen.

Außerdem können sie von Mechanikern in kleinen Werkstätten verwendet werden.

Grundlegendes

PU-Handschuhe können bei der Herstellung von Elektronik, Flugzeugen und Autos verwendet werden. Dies ist auf die hohe Elastizität und das Tastempfinden des Handschuhs zurückzuführen.

Außerdem sind sie schnitt- und abriebfest und eignen sich daher perfekt für den Einsatz auf Baustellen. Sie können auch zum Schnitzen von Holz und zum Hantieren mit Glas und Metallen verwendet werden.

Materialien zur Herstellung polyurethanbeschichteter Handschuhe:

Polyurethan wird für die Beschichtung von Handschuhen aus verschiedenen Materialien verwendet.

Die Materialien, die zur Herstellung von Industriehandschuhen verwendet werden, sind in der Regel sehr widerstandsfähig. Wenn sie beschichtet sind, halten diese Handschuhe also auch rauen Arbeitsbedingungen stand.

Werfen wir einen genaueren Blick auf die Materialien, die bei der Herstellung von Industriehandschuhen verwendet werden.

  • Nylon Handschuhe

Nylon ist ein thermoplastisches synthetisches Polymer. Nylon wird für die Herstellung von leichten Industriehandschuhen verwendet.

Diese Handschuhe sind außerdem haltbarer als Baumwollhandschuhe. Dennoch sind sie flexibel und haben eine hohe Tastsensibilität. Daher bieten sie einen besseren Schutz als Einweghandschuhe.

Daher werden Nylonhandschuhe bei der Herstellung von elektronischen Geräten verwendet.

  • Handschuhe aus Polyester

Handschuhe aus Polyester bieten dem Benutzer ein angemessenes Tastempfinden und eine gute Fingerfertigkeit. Diese Handschuhe sind schnitt- und abriebfest. Daher können sie zum Schutz vor mechanischen Gefahren verwendet werden.

Außerdem sind Polyesterhandschuhe atmungsaktiv und schrumpfen nicht. Daher können diese Handschuhe in der Automobilindustrie und auf Baustellen verwendet werden.

  • Aramid Handschuhe

Es handelt sich um ein künstliches Garn, das in den 1960er Jahren erstmals industriell hergestellt wurde. Aramid-Handschuhe sind sehr leistungsfähig, da sie durch die Verknüpfung starker Wasserstoffbrücken hergestellt werden.

Aramid-Handschuhe haben mehrere Eigenschaften, die sie anderen Handschuhen überlegen machen. Zu diesen Eigenschaften gehören:

  1. Hohe Haltbarkeit
  2. Abriebfestigkeit
  3. Chemische Beständigkeit
  4. Sie sind isolierend und leiten keine Elektrizität
  5. Widersteht Feuer und hohen Temperaturen
  • Kevlar Handschuhe

Kevlar ist ein leichtes künstliches Material, das von Aramid abgeleitet ist. Daher weisen diese Handschuhe einige der Eigenschaften von Aramidhandschuhen auf.

  1. Sehr widerstandsfähig
  2. Hitzebeständig
  3. Schnitt- und abriebfest

Durch ihr geringes Gewicht sind diese Handschuhe auch als Unterziehhandschuhe geeignet. Außerdem werden sie bei der Handhabung von Glas und auf Baustellen eingesetzt.

  • Lederhandschuhe

Leder bietet eine hervorragende Hitze- und Feuerbeständigkeit. Außerdem sind Lederhandschuhe schnitt- und abriebfest. Daher können sie von Schweißern und in der Automobilindustrie verwendet werden.

Wodurch wird die Festigkeit des Handschuhs bestimmt?

Die Art und Weise, wie das Handschuhmaterial zusammengestrickt ist, bestimmt mehrere Eigenschaften des Handschuhs. Zum Beispiel steuert das Handschuhgestrick:

  • Leistung
  • Taktilität und Komfort
  • Kosten
  • Flexibilität und Elastizität
  • Dicke und Schnittfestigkeit

Grundlegendes

Nylon, Polyester, Aramid, Kevlar und Leder können alle mit Polyurethan beschichtet werden. Diese Materialien sind schnittfest und abriebfest. Außerdem sind sie hitzebeständig.

Daher können sie in verschiedenen Varianten verwendet werden.

Vollständig beschichtete oder teilweise beschichtete Polyurethan Handschuhe

Nachdem die Handschuhe gestrickt wurden, werden sie entweder ganz oder teilweise in Polyurethan getaucht. Die Art des Eintauchens beeinflusst die Festigkeit des Handschuhs.

  • Vollständig beschichtete Handschuhe

Diese Handschuhe bieten ein hohes Maß an Schutz. Die Vorteile der PU-Beschichtung verleihen den Handschuhen eine höhere Abriebfestigkeit. Dadurch eignen sie sich perfekt für das Baugewerbe, das Schweißen und die Handhabung von Metall und Glas.

  • Teilweise beschichtete Handschuhe

Diese Handschuhe sind nur im Bereich der Handfläche und der Finger beschichtet. Dadurch sind sie auf der Rückseite atmungsaktiver und bieten mehr Komfort. Sie werden daher gerne von Mechanikern und Malern verwendet.

Grundlegendes

Sie können für Ihre Arbeit entweder vollständig oder teilweise beschichtete Handschuhe wählen. Die Wahl hängt davon ab, welches Schutzniveau Sie wünschen.

Wie werden Polyurethan-Handschuhe beschichtet?

Nachdem die Handschuhe aus Nylon, Polyester, Aramid oder Kevlar gestrickt wurden, werden sie beschichtet. Die Beschichtung von gestrickten Handschuhen ist ein dreistufiger Prozess.

  • PU-Tauchen

Polyurethanharz und Dimethylsulfoxid werden verwendet, um ein Lösungsmittel zu bilden. Anschließend werden die Handschuhe für 10 oder 60 Sekunden in das Lösungsmittel getaucht.

  • Eintauchen in Wasser

Anschließend werden die Handschuhe in ein Wasserbad getaucht. Die Handschuhe werden dann 1 bis 10 Minuten lang mit Wasser gespült. Dieser Vorgang findet in drei Waschbecken statt.

Die Wassertemperatur des ersten Handschuhs liegt zwischen 30 und 35 °C. Die Temperatur der zweiten und dritten Spüle sollte zwischen 50 und 55 OC liegen.

  • Trocknen der Handschuhe

Anschließend werden die Handschuhe bei einer Temperatur zwischen 100 und 110 °C getrocknet. Dieser Vorgang dauert zwischen 50 und 60 Minuten.

Fazit

Die Beschichtung von Strickhandschuhen mit Polyurethan erfolgt in einem dreistufigen Verfahren. Die Handschuhe werden in das Polyurethan-Lösungsmittel getaucht und anschließend in einem Wasserbad gewaschen. Schließlich werden sie getrocknet.

Die Normen für die Herstellung von Polyurethan-Handschuhen

An dieser Stelle werden Sie sich vielleicht fragen, wie wirksam diese Handschuhe sind. Polyurethanbeschichtete Handschuhe werden nach zwei Kriterien hergestellt: EN 420 und EN 388. Diese Normen gewährleisten die Unversehrtheit der Handschuhe.

  • EN 420

Die europäische Norm legt die allgemeinen Anforderungen an beschichtete Industriehandschuhe fest. Diese Anforderungen umfassen:

  • Design und Konstruktion des Handschuhs
  • Widerstandsfähigkeit gegen das Eindringen von Wasser
  • Unschädlichkeit
  • Komfort und Geschicklichkeit
  • pH-Werte (zwischen 3,5 und 9,5)
  • Niedriger Chrom(VI)-Gehalt (< 3ppm)

Nach dieser Norm werden die Handschuhe in drei Kategorien eingeteilt.

Kategorie I

Diese Handschuhe werden nur zum Schutz gegen minimale Risiken verwendet. Ein einfaches Beispiel für diese Kategorie sind Lederhandschuhe für den Hausgebrauch.

Kategorie II

Diese Handschuhe werden zum Schutz vor minimalen bis mäßigen Aufgaben verwendet. Außerdem sollten sie den CE Zertifizierungsnormen entsprechen. Diese Handschuhe werden mehreren Tests unterzogen. Diese Handschuhe werden mehreren Tests unterzogen.

Darüber hinaus werden diese Handschuhe auch der Norm EN 388 unterworfen.

Kategorie III

Handschuhe der Kategorie III sind sehr komplex. Sie werden zum Schutz vor tödlichen Bedrohungen und Risiken hergestellt. Sie sollten auch von einem spezialisierten Ausschuss geprüft werden, der sicherstellt, dass sie den CE Zertifizierungsstandards entsprechen.

Grundlegendes

Die europäische Norm EN 420 wird als Leitfaden für die Herstellung von Industriehandschuhen verwendet. Sie enthält eine Reihe von Anforderungen an das Design, die Größe, den pH-Wert und die Widerstandsfähigkeit der Handschuhe.

Außerdem bietet sie drei Kategorien für Industriehandschuhe.

  • EN 388

Diese europäische Norm legt die Anforderungen, Prüfungen und Kennzeichnungsstandards für Industriehandschuhe fest. Die Norm bietet verschiedene Verfahren zur Prüfung der Abrieb-, Reiß-, Durchstich-, Stoß- und Schnittfestigkeit.

Abriebprüfung

Mit Sandpapier wird die Reibungsfestigkeit des Handschuhs geprüft. Damit wird die Anzahl der Zyklen ermittelt, die erforderlich sind, damit der Handschuh seine Integrität verliert.

Zerreißtest

Die Handschuhe werden mit einer Festigkeitsprüfmaschine gedehnt. Mit diesem Test wird die Kraft ermittelt, die erforderlich ist, um die Handschuhe zu zerreißen.

Durchstichprüfung

Mit scharfen Nadeln wird die Kraft ermittelt, die zum Durchstechen eines Handschuhs erforderlich ist.

Schnittfestigkeitstest

Bei diesen Tests wird ermittelt, bei wie vielen Schlägen der Handschuh reißt. Zur Bewertung der Schnittfestigkeit eines Handschuhs werden zwei Tests durchgeführt: der Coup-Test und der TDM-100-Test.

Coup-Test

Er besteht aus einer rotierenden Klinge, die auf einen Handschuh schlägt, um festzustellen, bei wie vielen Schlägen der Handschuh reißt. Allerdings können anstößige Materialien dazu führen, dass die Klinge stumpf wird.

TDM-100-Test

Misst die Kraft, die erforderlich ist, um einen Handschuh zu durchtrennen. Bei diesem Test ist die Geschwindigkeit des Messers konstant, aber die Kraft, die auf das Messer einwirkt, ändert sich ständig.

Grundlegende Informationen

Die beiden europäischen Normen EN 420 und EN 388 werden verwendet, um die Wirksamkeit von Industriehandschuhen zu gewährleisten. Die Hersteller sollten sich nicht nur auf eine der beiden Normen verlassen. Vielmehr sollten sie beide anwenden.

Die EN-Normen gewährleisten Schnittfestigkeit, Reiß- und Durchstichfestigkeit, Komfort und Design und sogar den pH-Wert.

Tipps für die Auswahl der Polyurethan Handschuhe

Jetzt sind Sie bereit, den richtigen PU-Handschuh für Ihre Branche auszuwählen. Wir geben Ihnen jedoch einige Tipps, die Sie bei diesem Prozess unterstützen.

  • Gefährdungen bewerten

In diesem Schritt beurteilen Sie die Gefahren, denen Sie bei Ihrer Arbeit ausgesetzt sind. So können Sie die Schwachstellen in Ihrem Beruf ermitteln.

  • Wählen Sie das richtige Handschuhmaterial

Verschiedene Materialien bieten unterschiedliche Schutzniveaus. Daher ist dieser Schritt unerlässlich und hängt von der Gefährdungsbeurteilung ab, die Sie zuvor durchgeführt haben.

  • Machen Sie sich mit den Herstellungsnormen vertraut

Dieser Schritt hilft Ihnen bei der Entscheidung, ob die Handschuhe, die Sie kaufen möchten, praktisch sind oder nicht. Geprüfte Handschuhe bieten ein höheres Maß an Sicherheit.

  • Design und Komfort

Wenn Sie Ihre Handschuhe über einen längeren Zeitraum tragen, müssen Sie einen bequemen Handschuh wählen. Sie sollten auch auf ein flexibles Design und Material achten, um feinfühlige Manöver zu ermöglichen.

  • Wählen Sie die richtige Handschuhgröße.

Vor dem Kauf müssen Sie Ihre Handschuhgröße genau bestimmen. Wenn Ihre Handschuhe größer oder kleiner sind als sie sein sollten, stellen sie ein Hindernis dar. Die meisten Hersteller bieten Größentabellen an, um ihren Käufern zu helfen.

  • Die Atmungsaktivität des Handschuhs

Erwägen Sie den Kauf von atmungsaktiven Handschuhen, da dies Ihren Komfort erhöht. Außerdem können Sie so sicherstellen, dass Sie die Handschuhe auch wirklich immer tragen.

Abschließende Überlegungen

Beschichtete Handschuhe sind Strickhandschuhe, die in Nitril, Latex oder Polyurethan getaucht sind. Diese gestrickten Handschuhe werden aus Nylon, Polyester, Aramid und Kevlar hergestellt. Alle diese Materialien sind schnitt-, abrieb- und hitzebeständig.

Durch die Beschichtung wird ihre Widerstandsfähigkeit gegen mechanische Einwirkungen jedoch verdoppelt. Daher sind sie die bevorzugte Wahl für industrielle Zwecke.

Polyurethan-Handschuhe müssen daher den europäischen Normen entsprechen, um ihre Wirksamkeit zu gewährleisten.

In diesem Artikel haben wir Ihnen alle Informationen gegeben, die Sie für den Kauf von Polyurethan-Handschuhen benötigen.

Wir glauben, dass Sie jetzt bereit sind, Ihre Wahl zu treffen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *