Resistenz der antimikrobiellen Einweghandschuhe

Antimikrobielle Handschuhe

Es überrascht nicht, dass die Verwendung der Einweghandschuhe während der Pandemie erheblich zugenommen hat. Überall auf der Welt wurden sie als Schutzmaßnahme gegen die unsichtbaren Gefahren, denen wir ausgesetzt sind, eingesetzt.

Außerdem waren Einweghandschuhe schon immer ein wesentlicher Bestandteil der medizinischen Schutzausrüstung.

Aber wie wirksam sind Einweghandschuhe beim Schutz vor Keimen und Mikroben?

Wie funktionieren medizinische Handschuhe?

Und viele andere Fragen, die Ihnen jetzt sicher durch den Kopf gehen!

Seit Anbeginn der Zeit werden Handschuhe als Schutzmaßnahme gegen Kälte, Hitze, Chemikalien und Krankheiten verwendet.

Die Verwendung von Einweghandschuhen als Barriere gegen Bakterien und Mikroorganismen begann jedoch im Jahr 1894.

Damals stellte William Stewart Halsted in den USA die ersten chirurgischen Gummihandschuhe vor. Seit dieser Zeit werden Gummihandschuhe als Schutzmaßnahme gegen Krankenhausinfektionen (HAIS) eingesetzt (1).

In diesem Artikel werden wir daher den Unterschied zwischen sterilen und nicht sterilen Handschuhen erörtern. Darüber hinaus werden wir auch die Risiken der Verwendung von Einweghandschuhen beleuchten. Danach werden wir die neuen antimikrobiellen Handschuhe und ihre Eigenschaften untersuchen. Fangen wir an!

Sterile Vs Unsterile Handschuhe

Bei den im Gesundheitswesen verwendeten Einweghandschuhen wird zwischen sterilen und unsterilen Handschuhen unterschieden.

Sterile Handschuhe werden hauptsächlich bei invasiven Eingriffen verwendet. Unsterile Handschuhe hingegen können für körperliche Untersuchungen verwendet werden.

Warum gehen wir nicht ein wenig näher auf den Unterschied zwischen diesen beiden Produkten ein?

  • Unsterile Handschuhe

Viele Ärzte verwenden in der Regel unsterile Nitril- oder Latexhandschuhe.

Obwohl Latexhandschuhe schon länger in Gebrauch sind, wurde festgestellt, dass sie bei Patienten allergische Reaktionen hervorrufen.

Daher scheinen Nitrilhandschuhe eine sicherere und haltbarere Alternative darzustellen. Mehr über die attraktiven Eigenschaften von Nitrilhandschuhen? Klicken Sie hier!

Vielleicht fragen Sie sich jetzt, warum diese Handschuhe in einem medizinischen Umfeld verwendet werden, wenn sie nicht sterilisiert werden?

Die Antwort ist einfach.

Auch wenn diese Handschuhe nicht sterilisiert sind, wird ihr Herstellungsprozess von der FDA reguliert.

Sie müssen ein akzeptables Qualitätsniveau (AQL) aufweisen, das von 1,5 bis 2,5 reicht. Das bedeutet, dass nur bis zu 2,5 % der Handschuhe Nadellöcher haben dürfen.

  • Sterile Einweghandschuhe

Sie werden hingegen einem Sterilisationsprozess unterzogen, um sicherzustellen, dass sie keimfrei sind.

Wie wird das gemacht?

Für die Sterilisation von Einweghandschuhen gibt es zwei Hauptmethoden. Sie können mit Ethylenoxid oder mit Gammastrahlen behandelt werden.

Da Chirurgen ständig mit offenen Wunden zu tun haben, verwenden sie bei ihren Eingriffen in der Regel sterilisierte Handschuhe.

Das ist der Hauptgrund, warum der AQL für sterile Handschuhe niedriger als 1,5 sein muss. Und sie sind einzeln verpackt, um die Sterilität zu erhalten.

Unterm Strich:

  • Im medizinischen Bereich werden sowohl sterile als auch unsterile Handschuhe verwendet.
  • Beide Arten von Einweghandschuhen müssen den FDA-Vorschriften entsprechen.

Sind Sie irritiert, was Sie am besten wählen sollten? Steril oder unsteril? Lesen Sie unseren umfassenden Artikel!

Lassen Sie uns nun über die Risiken sprechen… lesen Sie weiter!

Welche Risiken birgt die Verwendung der Einweghandschuhe?

Wir benutzen Handschuhe, um uns vor Keimen zu schützen. Aber manchmal können sie genau das Gegenteil bewirken.

Fragen Sie sich, wie?

Hier sind einige der Möglichkeiten, wie Handschuhe zur Verbreitung von Keimen und Krankheitserregern führen können.

  • Kreuzkontamination

Wenn Sie eine kontaminierte Oberfläche zum ersten Mal berühren, bleiben die Keime auf dieser Oberfläche an Ihren Einweghandschuhen haften. Wenn Sie dann eine andere Oberfläche, einen Gegenstand oder eine Person berühren, kommt es zu einer Kreuzkontamination.

Wenn Sie also beim Tragen Ihrer Handschuhe nicht vorsichtig sind, können Sie mit ihnen leicht Bakterien überallhin übertragen.

Kreuzkontamination in einer Krankenhausumgebung!

Krankenhäuser sind angeblich einer der hygienischsten Orte der Welt. Dennoch wurde bei 1 von 25 Patienten in den USA eine im Krankenhaus erworbene Infektion (HAI) diagnostiziert.

Fragen Sie sich jetzt, was HAI sind?

Krankenhausinfektionen, auch bekannt als krankenhausassoziierte Infektionen (HAI), sind Infektionen, die in den Laborergebnissen des Patienten bei der ersten Aufnahme ins Krankenhaus nicht vorhanden waren.

Das bedeutet, dass sich der Patient während seines Aufenthalts im Krankenhaus infiziert hat. Es wurden viele Erreger gefunden, die HAI verursachen.

Am häufigsten sind jedoch Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (MRSA), Pseudomonas aeruginosa, Escherichia coli und andere gramnegative Nicht-Pseudomonas-Bakterien.

Diese Erreger können eine Infektion der Operationsstelle und einen verlängerten Krankenhausaufenthalt verursachen.

  • Durchlässigkeit

Einweghandschuhe haben in der Regel Poren und sind daher für Bakterien und Viren durchlässig.

Je länger Sie die Handschuhe tragen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Krankheitserreger in diese Poren eindringt. Dies ist der Hauptgrund, warum sich die Beschäftigten im Gesundheitswesen nach dem Ausziehen der Einweghandschuhe die Hände waschen.

Kann das Gesundheitspersonal das Risiko der Permeabilität minimieren?

Ja, sie können doppelte Handschuhe als Technik zur Risikominimierung verwenden.

  • Falscher Schutz

Wenn Sie sich beim Tragen von Einweghandschuhen vollständig geschützt fühlen, handelt es sich wahrscheinlich um einen falschen Schutz.

Woran liegt das?

Man kann sich leicht infizieren, wenn man Einweghandschuhe trägt. Wenn Sie nach dem Berühren anderer kontaminierter Oberflächen ständig Ihr Gesicht oder persönliche Gegenstände berühren, besteht ein hohes Infektionsrisiko.

Rücksichtsloses Entsorgen

Die unsachgemäße Entsorgung gebrauchter Handschuhe kann eine große Gefahr darstellen, da sie eine Verbreitung von Bakterien und Viren verursachen kann.

Daher sollten Handschuhe auf die richtige Weise entsorgt werden, um eine weitere Kontamination und die Verbreitung von Krankheiten zu verhindern.

Fazit:

  1. Achten Sie beim Tragen von Einweghandschuhen auf eine Kreuzkontamination
  2. Achten Sie darauf, dass Ihre Handschuhe Poren haben, und waschen Sie sich nach dem Ausziehen die Hände.
  3. Vermeiden Sie es, Ihr Gesicht oder persönliche Gegenstände zu berühren, wenn Sie Handschuhe tragen.
  4. Entsorgen Sie Ihre Handschuhe in Mülleimern oder an dafür vorgesehenen Stellen.

Daher wurde die Wirksamkeit der normalen Einweghandschuhe – ob steril oder nicht – in Frage gestellt.

Aus diesem Grund wurden antimikrobielle Handschuhe auf den Markt gebracht… Erfahren Sie mehr über antimikrobielle Handschuhe

Was sind antimikrobielle Einweghandschuhe?

Im Jahr 2018 wurden die ersten antimikrobiellen Handschuhe der Welt auf den Markt gebracht.

Sie verwenden eine eingebaute antimikrobielle Technologie, die die Ausbreitung von Infektionen durch die Abtötung von Krankheitserregern reduziert.

  • Wie funktioniert diese Technologie?

Die Handschuhe enthalten ein aktives, Mikroorganismen abtötendes Molekül, das speziell darauf ausgelegt ist, die Ausbreitung von Bakterien zu verhindern.

Aber lassen Sie uns tiefer in die Materie einsteigen….

Antimikrobielle Handschuhe enthalten einen Wirkstoff namens Chlorhexidin (Gardine).

Was ist Gardine?

Gardine ist ein Photosensibilisator, der bei Lichteinwirkung Singulett-Sauerstoff erzeugt. Dieser Singulett-Sauerstoff oxidiert die Proteine und Lipide der Bakterien, was zum Tod der Mikroben führt.

Das bedeutet, dass der oxidierte Sauerstoff die Bakterien am Wachstum und an der Vermehrung hindert und so zu ihrem Tod führt.

Wenn die Handschuhe also mit Bakterien in Kontakt kommen, werden sie sofort abgetötet.

Wenn Sie sich jetzt Sorgen wegen bakterieller Resistenz machen, diese sind unbegründet.

Die Möglichkeit einer bakteriellen Resistenz gegen die Handschuhe wurde geprüft und als nicht signifikant eingestuft.

Der unspezifische Charakter des bakteriellen Abtötungsprozesses trägt zur Verringerung der bakteriellen Resistenz bei. Daher kann die Verwendung antimikrobieller Handschuhe dazu beitragen, den Einsatz von Antibiotika weltweit zu verringern.

Doch wie genau wird der Wirkstoff in die Handschuhe eingebracht?

  • Wie werden antimikrobielle Einweghandschuhe hergestellt?

Es gibt zwei verschiedene Methoden, um antimikrobielle Handschuhe herzustellen, und zwar wie folgt;

Bei der ersten Methode werden kleine Mengen des Farbstoffs Gardine auf die Oberfläche der Handschuhe aufgebracht. Die Gardine erzeugt dann mithilfe von Lichtenergie aktiven Sauerstoff. Schließlich verbindet sich der erzeugte Sauerstoff mit der Handschuhoberfläche.

Bei der zweiten Methode wird der Gardine-Farbstoff vor der Herstellung der Handschuhe der Latex-Handschuh-Mischung hinzugefügt.

Sie wissen jetzt also, wie es funktioniert? Aber Sie wollen immer mehr wissen!

Lassen Sie uns über antimikrobielle Handschuhe im Vergleich zu normalen Handschuhen sprechen!

Antimikrobielle Handschuhe bieten mehrere Vorteile, die in normalen Handschuhen nicht vorhanden sind;

  1. Eine 99,999%ige Abtötungsrate innerhalb von 5 Minuten nach Kontakt, einschließlich MRSA
  2. Die Fähigkeit, Kreuzkontaminationen zu verhindern
  3. Sie sind nicht auslaugend für Wasser, Schweiß, Speichel und Ethanol
  4. eine lange Lagerfähigkeit
  5. Schließlich schützen sie vor HAIs
  • Werden antimikrobielle Einweghandschuhe nur in medizinischen Einrichtungen verwendet?

Antimikrobielle Handschuhe sind eine beliebte Wahl in Arztpraxen, Krankenhäusern und Zahnkliniken.

Sie können jedoch auch in der Lebensmittelindustrie von großem Nutzen sein. Durch die Verwendung antimikrobieller Handschuhe wird das Risiko einer Lebensmittelkontamination erheblich gesenkt.

Die eingebaute antimikrobielle Technologie wird zur Herstellung atmungsaktiver Stoffhandschuhe verwendet. Dadurch wird eine wiederverwendbare und effizientere Alternative zu herkömmlichen Einweghandschuhen geschaffen.

Unterm Strich:

  1. Antimikrobielle Stoffhandschuhe können hergestellt werden, um die Kosten zu senken.
  2. Die Verwendung antimikrobieller Handschuhe hat auch die Lebensmittelindustrie revolutioniert.
  3. Antimikrobielle Handschuhe nutzen eine neue eingebaute Technologie, um Mikroorganismen bei Kontakt abzutöten.
  4. Die Handschuhe bergen ein geringes Risiko einer bakteriellen Resistenz und können daher in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden.

Worum es geht…

In diesem Artikel haben wir den Unterschied zwischen sterilen und nicht sterilen Handschuhen erläutert.

Außerdem haben wir erklärt, dass beide Produkte den FDA-Vorschriften entsprechen und einen bestimmten AQL einhalten müssen. Der AQL für sterile Handschuhe muss unter 1,5 liegen, während der AQL für unsterile Handschuhe bis zu 2,5 betragen kann.

Andererseits haben wir erklärt, dass beide Produkte im medizinischen Bereich verwendet werden. Allerdings werden sie für unterschiedliche Verfahren verwendet. Dann haben wir die Risiken der Verwendung von Einweghandschuhen genannt.

Unterm Strich:

  1. Eine Kreuzkontamination kann durch das Berühren kontaminierter Oberflächen und die Übertragung von Bakterien auf eine saubere Oberfläche erfolgen.
  2. Die Durchlässigkeit kann dazu führen, dass Krankheitserreger die Poren der Handschuhe durchdringen und auf die Hautoberfläche gelangen.
  3. Das Gefühl des falschen Schutzes führt dazu, dass die Krankheitserreger auf die persönlichen Gegenstände übertragen werden.
  4. Die unvorsichtige Entsorgung von Handschuhen kann zur Verbreitung von Infektionen führen.

Schließlich haben wir antimikrobielle Handschuhe und ihre Vorteile bewertet. Und wie sie es schaffen, Mikroorganismen innerhalb von 5 Minuten nach dem Kontakt abzutöten.

Antimikrobielle Handschuhe bieten eine sicherere und effizientere Alternative, die in verschiedenen Bereichen zum Schutz vor Keimen eingesetzt werden kann. Die Vorteile von antimikrobiellen Einweghandschuhen machen sie zum perfekten Produkt für den Einsatz in medizinischen und nicht-medizinischen Bereichen.

Wir sind am Ende unseres Artikels angelangt und hoffen, dass Sie alle Informationen finden, die Sie benötigen!

Leave a Reply

Your email address will not be published.